Fotografin rund um die Familie bei Bruchsal

ich bin Michelle…

Eure Fotografin bei Bruchsal 🙂 Schön, dass du Dich für die Person hinter der Kamera interessierst! Ich glaube, dass gute Fotos besonders dann entstehen, wenn man sich sympathisch ist, darum erzähle ich dir auch etwas von mir.

Mein Name ist Michelle, *1983, und ich lebe mit meinem Mann, meinem unglaublich tollen Sohn und meinen beiden flauschigen Maine Coon Katzen „Sushi“ und „Nori“ in der Nähe von Bruchsal (Ubstadt).

Ich kann sehr gut beobachten, und das mache ich auch am liebsten. Eine tolle Voraussetzung für diesen Beruf und vielleicht sogar mein „Geheimrezept“: Mir fallen die kleinen, leisen Dinge auf, Details und Kleinigkeiten. Schönheit hat für mich nichts mit Kleidergrößen, Markenkleidung oder Makeup zu tun, sondern mit Momenten, Gefühlen und Augenblicken.

Es freut mich sehr, wenn ich durch das, was ich am liebsten mache, anderen etwas geben kann. Etwas von Bedeutung, etwas, nicht vergänglich ist.

Fotografin Bruchsal

Ich bin…

# unkompliziert, offen, unkonventionell, gerechtigkeitsliebend
# sehr harmoniebedürftig, begeisterungsfähig, wahnsinnig mitfühlend und emphatisch
# sehr humorvoll und albern, ein bisschen chaotisch, herzlich und wuselig, sehr leidenschaftlich in allem
# immer Vegetarierin und oft auch vegan
# Wasserratte (Badewanne, 50 Meter- Becken oder Therme, ich bin dabei 😉)
# sehr viel und bunt tätowiert, jedes einzene meiner Tattoos hat eine Bedeutung für mich
# trage das Herz auf der Zunge und spreche oft viel schneller als ich denke

Was ich liebe:

# Lieblingsfilme: Das geheime Leben des Walter Mitty, Silver Linings, Donnie Darko
# Musik! Ich mag Vinyl, weil man Musik anfassen kann… meine Lieblingsband ist Biffy Clyro. Ich mag Alternative, ich liebe Grunge der 90er/2000er, und auch mal Post-Hardcore, und auch Postrock… lieeebe es, Playlisten erstellen und welche bekommen
# meine Lieblingsbeschäftigungen: an Sommerabenden mit meiner Familie im Garten Kartenspiele spielen und an lauwarmen Tagen mit dem Fahrrad auf dem Wochenmarkt einzukaufen.
# Ich liebe es, Geburtstag zu haben, und andersrum liebe ich es, anderen mit Kleinigkeiten Freude zu bereiten.


Wie wurdest du zur Fotografin?

Ja, wie fängt so ein Werdegang an? Wie bei jedem im kreativen Bereich: Das war schon immer so. Wirklich! Im Kindergarten war ich bei den Büchern oder am Maltisch zu finden – und das eigentlich ausschließlich. Ich kann mich nicht erinnern, je etwas anderes als Träumen, Zeichnen und Malen gemacht zu haben. Aber das genügte mir irgendwann nicht mehr und so talentiert fürs malen war ich ehrlich gesagt nicht  – so beschäftigte ich mich mit der Videokamera meines Opas und fing an, „Interviews“ mit meinen Freundinnen vor Kameras nachzuspielen, die Kamera mit auf Klassenfahrten oder ins die Schule zu nehmen und alles auf Band und später auf Fotos festzuhalten. (Heute habe ich einen großen Schatz mit Alben voller Erinnerungen an diese Zeit, als es Fotohandys noch gar nicht gab…)

Es hat mich fasziniert, nicht nur Momente, sondern auch Gefühle festzuhalten und  immer wieder erleben zu können – und anderen meine Perspektiven von dem, was sie erlebt, aber anders wahrgenommen haben, zu zeigen.

Klingt nerdig? Ist wohl auch so. Ich fand es faszinierend, dass Zeit vergeht und Bilder bleiben. Das geht mir heute noch so. Ich denke oft an Vergänglichkeit und was ich wohl dazu beitrage, diese ein wenig anhalten zu können. Dass die Art, wie man Motive festhält, manchmal auch „Erinnerungen festhalten“ ist. Man die Zeit nicht ganz loslassen muss. Ich habe also schon in Teenagerjahren sehr gerne mit Momenten, mit Farben, Licht, Gesichtern und deren Wirkung gespielt.

Und stur wie ich eben so bin gebe ich erst Ruhe, wenn ich das, was ich gerne können würde, auch kann. Mit der damals neuen Möglichkeit zur digitalen Bildbearbeitung meinem Faible für Farben, Bildbearbeitung, Ästhetik und Gestaltung habe ich 2008 mein Gewerbe als Fotografin gestartet. Zuvor habe ich übrigens eine Ausbildug zur Heilerziehungspflegerin abgeschlossen, ich der ich meine Sichtweise der Welt: „Menschen annehmen, wie sie sind“ vertieft habe. Der pflegerische Aspekt der Ausbildung hilft mir natürlich auch im Umgang mit Neugeborenen enorm.

Nach unzähligen Freundinnen-Shootings, professionellen Weiterbildungen und Workshops, nationalen und internationalen Auszeichnungen bin ich seit 2014 hauptberuflich als Fotografin tätig. Zunächst war ich mobil unterwegs, im Jahr 2016 bin ich in mein  erstes Atelier eingezogen. Im Jahr 2023 folgte der Umzug in mein neues Studio in Ubstadt.

Mittlerweile beschäftige ich eine Assistentin und bin sehr glücklich mit dem, was ich jeden Tag machen kann: Mit meinen professionellen Bildern in Wohlfühlatmosphäre Erinnerungen festhalten, die bedeutsamer werden, je länger man sie hat… Und die Zeit festzuhalten. Ich denke oft daran, wie meine Bilder in Fotoalben wohl Generationen überdauern. Das ist etwas magisches.

Meine Auszeichnungen als Fotografin

2023 – Auszeichnung der Vereinigung professioneller Kinderfotografen:
1. Platz „Babys“;
1. Platz Kinder“;
4. Platz „Kinder und Tiere“
(Badische Neuste Nachrichten und die Bruchsaler Rundschau berichteten)

2022 Auszeichnung der Vereinigung professioneller Kinderfotografen:
2x Top 20 Platzierung (Familie, Kinder)

Shine Award:
Platz 2 „Baby“; Patz 2 „Familie;
3. Platz „Schwangerschaft“; 3. Platz „Kinder“

Frühere Auszeichnungen „VPK“: 2015: 2x Top 10 „Schwangerschaft“, 1x Top 20 „Babys“. 2016: 3. Platz „Familienglück“, erneut Top 20 „Schwangerschaftsfotografie“; 2020: Platz 12 „Kinder“; 2017: 4. Platz „Schwangerschaftsfotografie“, 8. Platz „Familienfotografie“
AfNS: 2017 1. & 2. Platz „Schwangerschaft“

Früher: Gewinnerin Fuji-Fotowettbewerb, Gewinnerin Duracell Fotowettbewerb

Referenzen

Unter an­de­rem wurden meine Bilder für diese Projekte verwendet:

☆ Firmenfotos Firma R. in Stutensee
☆ Firmenfotos Firma Nipro in Bruchsal
☆ Cover Buch: „Wir treffen uns, wenn alle weg sind“
☆ Cover Buch: „Gutscheinbuch für Genießer“
☆ Cover Buch: „Fluchtpunkt Heidelberg“
☆ Cover Buch: „Kupferbrot“
☆ Veröffentlichung im „TeensMag“
☆ Veröffentlichung in der Zeitschrift „Laura“
☆ Fotos für Website, Plakate: Happy Birthday (Geburtshausprojekt Karlsruhe)
☆ Photographie & Artwork für Audio xp
☆ Titelbild „Fränkische Allgemeine“
☆ Verwendung für diverse Studio-CD-Cover
☆ Portrait in einem Vodafone-Werbeprospekt
☆ Prospekte der Lebenshilfe e.V.
☆ Prospekte, Flyer & Website Reha Südwest
☆ Veröffentlichungen im Buch von solebich.de

Fotografin Bruchsal

Meine Ausrüstung

Koch: „Ihre Fotos gefallen mir, Sie haben bestimmt eine gute Kamera.“ Newton „Das Essen war vorzüglich – Sie haben bestimmt gute Töpfe.“

Nachdem ich ein gutes Jahrzehnt lang Canon-Benutzerin war, bin ich im Sommer 2018 auf spiegellose Fujis und zuletzt 2019 auf Sony umgestiegen. Ich bin nicht überdurchschnittlich technikbegeistert und mache meine Fotos eher mit dem Herzen als mit besonderen technischen Spielereien. Die Kamera muss zuverlässig funktionieren und ich muss mit ihr ohne zu denken umgehen können – mehr ist mir nicht wichtig.


Ich bin geprüftes Mitglied bei folgenden Vereinigungen:

Dein Sternenkind
(Fotografen schenken Familien, die ihr Baby vor, während oder nach der Geburt verloren haben, letzte Erinnerungsfotos)


Rund um mein Angebot als Fotografin in Bruchsal

Mein Angebot rund um Bruchsal, Karlsruhe, im Kraichtal, in Bretten, Stutensee usw. umfasst:

exclusive Babyfotografie, Schwangerschaftsfotografie sowie besonders natürliche Familienfotos und Kinderfotografie. Das alles findet in natürlicher Um­geb­ung, mit viel Spaß und ohne steife Posen statt. Ich biete vegane Fotoshootings an, meine Accessoires für die Neugeborenenfotografie und Schwangerschaftskleider sind tierleidfrei! Darauf lege ich großen Wert.
Außerdem biete ich intensive Einzelcoachings für Fotografen an und bearbeite auch private Fotos nach Kundenwünschen. Nebenbei bin ich Social-Media-Expertin, Bildbearbeitungsprofi und WordPress-Verflucherin.

X

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.